1
Freetools

Ohne Dialog keine Kundenbindung – so einfach ist das. Kunden werden nur zu Wiederholungskäufern, wenn sie sich auch an Ihre Firma erinnern. Zum Glück können Sie das relativ einfach erreichen: haben Sie erst mal die E-Mail Adresse können Sie ganz einfach Ihre Angebote bewerben.

In letzter Zeit sind viele neue Tools und Widgets aufgetaucht, welche die Abonnentengewinnung vereinfachen wollen und somit die Verkaufszahlen steigern sollen. Hier sind drei unserer Favoriten, die mit Homepage-Baukästen oder einem CMS wie WordPress verwendet werden können. Wir bieten Ihnen außerdem Anleitungen und Video-Tutorials an, um Sie bei der Installation zu unterstützen. Ach ja: Kostenlos sind sie auch noch!

1. Sammeln Sie E-Mail Adressen per Popup-Banner

E-Mail-Marketing ist eine der einfachsten und gleichzeitig wirksamsten Marketing-Strategien. Vor dem Versand steht aber erst einmal die Adressgewinnung und diese erfordert die explizite Einwilligung, ein sogenanntes Opt-in. Einfach mal alle Leute anschreiben, die sich in Ihrem E-Mail Postfach befinden oder gar Adressen kaufen ist deswegen keine Option.

Einer der derzeit wirksamsten Wege Adressen zu gewinnen, sind Pop-Ups: hier scheiden sich aber die Geister. Wir wissen alle, wie nervig Popups sein können, aber dass sie den gewünschten Effekt haben, ist einfach nicht abzustreiten. Hier sind ein paar Tipps, die dabei helfen, aus Popups das meiste herauszuholen:

  • Das Popup sollte nicht das erste sein, was Ihre Besucher zu sehen bekommen.
  • Am wirksamsten ist ein Popup, wenn es beim Verlassen der Webseite angezeigt wird.
  • Popups auf mobilen Endgeräten sind keine gute Idee – das Popup wird den gesamten Bildschirm füllen.

SumoMe einrichten

SumoMe ist ein Tool, das dabei hilft Popups auf Ihrer bestehenden Website zu platzieren. Es gibt andere Tools, die ähnlich funktionieren, aber SumoMe ist unser Favorit.

Für SumoMe benötigen Sie zunächst einen Account bei einem Mailinglisten-Anbieter (beispielsweise Mailchimp, Getresponse oder Aweber). SumoMe erfüllt dann die Funktion des Frontends bzw. „Trichters“ für diesen Account und verwaltet somit die Anmeldungen. Denken Sie daran, dass Sie sich einen individuellen Text für das Popup sowie einen Call-To-Action-Text (CTA) für den Anmeldebutton ausdenken müssen.

SumoMe einsetzen

Wie man SumoMe in einen Homepage-Baukasten einbindet, wird in dieser Beispielinstallation für Jimdo erklärt.

Es gibt ein ähnliches Tutorial für Weebly und Squarespace.

SumoMe mit WordPress nutzen:

Werfen Sie einen Blick auf dieses Video-Tutorial.

Stellen Sie sicher, dass Sie eingestellt haben, wann, wie oft und für wen das Popup erscheinen soll. Beispielsweise können Sie festlegen, dass das Popup nur auf Desktop-Computern erscheint. Sobald SumoMe eingerichtet ist, sollten Sie es ein paar Mal testen, bevor Sie es für Ihre Besucher aktivieren.

2. Fügen Sie eine Welcome Bar hinzu

Eine Welcome Bar, oder auch Willkommensleiste, ist ein schmaler Streifen am oberen oder unteren Rand Ihrer Webseite, der für gewöhnlich mit einer kurzen Mitteilung und einem Call-To-Action-Button versehen wird. Solche Leisten sind besonders gut für Marketingkampagnen geeignet. Sie können eine spezielle Seite auf Ihrer Homepage bewerben, ein besonderes Produkt hervorheben, Neuigkeiten verbreiten oder auf die Newsletter-Anmeldung verweisen.

Wir haben bislang Erfahrungen mit den Welcome Bars von GetSiteControl und SumoMe gesammelt, aber für dieses Beispiel nehmen wir AddThis. Genau wie mit dem Popup-Beispiel von vorhin werden Sie sich ein paar Gedanken zu dem Text in der Leiste machen müssen, bevor Sie loslegen.

Die Welcome Bar einrichten:

Hier ist ein Installationsvideo für Jimdo-Webseiten

Genauere Informationen für Webseiten im Allgemeinen finden Sie hier

Es gibt auch ein WordPress-Plugin, aber aufgrund der eher durchwachsenen Bewertungen empfehlen wir Ihnen, die Installation manuell vorzunehmen.

AddThis hat diverse Farboptionen im Angebot. Außerdem können Sie den Call-To-Action-Button für die Welcome Bar anpassen. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus um herauszufinden, welche am besten zu Ihrem Design passt.

3. Umfragen schalten

Besucher lieben es, nach ihrer Meinung gefragt zu werden – GetSiteControl ist das perfekte Werkzeug, um automatisch Umfragen und Abstimmungen zu schalten.

Sobald Sie Ihren GetSiteControl-Account eingerichtet haben, sollten Sie sich ein wenig Gedanken über sinnvolle Fragen machen, die für eine Umfrage oder eine Abstimmung geeignet sind. Kurz und bündig sollten sie sein. Und vergessen Sie nicht, die Besucher zu motivieren, bis zum Ende dabei zu bleiben. Rabattcodes und Gutscheine sind dafür besonders gut geeignet, wenn Sie einen Webshop betreiben.

Umfragen einrichten:

Hier erfahren Sie, wie man eine Umfrage in einen Homepage-Baukasten einbindet.

Eine Anleitung zur Einbindung von Umfragen und Abstimmungen in WordPress.

Probieren Sie es aus – aber übertreiben Sie es nicht!

Von den drei hier vorgestellten Tools sind SumoMe und GetSiteControl unsere Favoriten, vor allem aufgrund der Anzahl an kostenlosen Funktionen. Abgesehen von der Welcome Bar hat AddThis noch einige sehr mächtige Social Sharing-Funktionen und einen praktischen Empfehlungsalgorithmus.

Wie Uncle Ben im Film Spiderman sagt, “Vergiss niemals: aus großer Macht folgt große Verantwortung”. Besucherinteraktion kann schnell zu genervten Besuchern führen, darum empfehlen wir, diese Mittel sparsam und mit Bedacht anzuwenden. In jedem Fall sollten Sie sie aber ausprobieren um einmal zu schauen, wie Ihre Webseite davon profitieren kann.

 

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben
 
 
 
Homepage Kurs

Möchten Sie Ihre eigene Homepage erstellen?

In diesem eBook zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie durchstarten. Ohne Programmierkenntnisse.​
 
  1. Webseite richtig planen
  2. Wie Sie die Homepage selbst erstellen
  3. Checkliste für die Veröffentlichung
  4. 100% gratis, kein Spam, keine versteckten Kosten
  5. Bereits über 8.000 Downloads!
Direkt herunterladen
close-link