Content-Klau unfassbar: was mit unseren Testberichten angestellt wurde

Oktober 25, 2011 Published by 46 Comments

Wie wäre es, wenn BMW die Testberichte über seine Autos ab sofort selbst anfertigen würde?

Was wäre, wenn BMW die Testberichte noch nicht mal selbst schreiben würde, sondern von Auto Motor Sport und Sport kopiert, und so abändert, dass BMW immer auf dem ersten Platz steht?

Richtig, das wäre der Gipfel der Unverschämtheit. Und genau das ist uns passiert
(BMW hat damit natürlich nichts zu tun).

Content-Diebstahl extrem

Am Sonntag bin ich auf zwei Websites gestoßen (www.cmsvergleich.at und www.the-best-cms.com), deren Inhalte mich sehr an WebsiteToolTester.com erinnert haben.

Wer nicht weiß, was wir hier tun: wir testen und vergleichen Homepage-Baukästen.

vergleich-websitetooltester
Die Ähnlichkeit ist kaum zu leugnen und je tiefer man einsteigt, desto dreister werden die Kopien. Jedoch wurde der Text geringfügig abgeändert, also gerade so viel, dass Google es nicht als Kopie identifiziert.

Zuerst dachte ich natürlich, dass das Werk eines schmierigen, kleinen Spammers ist, der auf irgendeiner Insel wohnt, auf der es keine Rechte gibt. Die Kinnlade fiel mir runter, als ich feststellte, wer dahinter steckt:

whois-cmsvergleich-at

Westcom ist der Hersteller von Webnode, ein Homepage-Baukasten, den ich auf meiner Seite getestet habe und der derzeit auf dem 3. Platz steht. Ein wirklich faires Ergebnis für diese Firma, die ich auch im persönlichen Kontakt mit Kunden sehr häufig empfohlen habe.

Der Gipfel der Dreistigkeit

WebsiteToolTester.com läuft auf Webnode. Und einen Kunden zu beklauen, ist schon der Gipfel der Dreistigkeit. Auch stehe ich mit Webnode faktisch in einer Geschäftsbeziehung, da ich dort am Partnerprogramm teilnehme.

Und eines möchte ich dazu sagen, unsere Testberichte sind nicht einfach so runtergeschrieben – da stecken hunderte (!) von Stunden Arbeit drin. Dazu kommen die nicht unerheblichen Übersetzungskosten für die englischen Versionen.

Abgesehen vom Content-Diebstahl frage ich mich ernsthaft, was die Firma Webnode nun im Testbericht-Business zu suchen hat. Auch wenn der Content eigenhändig erstellt wäre, stinkt diese Sache zum Himmel und würde irgendwann in die Luft gehen.

Ich schätze mal, dass nicht nur ich ein starkes Interesse daran habe, dass diese Seiten schnellstmöglich vom Netz gehen.

Denn nicht nur ich wurde beklaut: Infografiken werden ohne Urheberrechtsnachweis verwendet, Logos anderer Homepage-Baukästen ohne Erlaubnis verwendet, Texte aus Foren geklaut und so weiter.

Ach ja, Webnodes SEO-Strategie ist auch nicht von schlecht: jeder Kunde, der dort eine Free-Website erstellt, bekommt eine Verlinkung in die Fußzeile. Und dieser Link geht, ja genau, auf die Fake-Testberichte. Und leider scheint das auch aufzugehen, in Google erscheinen die Fake-Seiten bereits.

Ehrlich gesagt fehlen mir bei so viel Dummdreistigkeit die Worte.

Hat jemand eine gute Idee, wie ich nun vorgehen sollte? Auf Rechtsstreitigkeiten habe ich eigentlich wenig Lust.
Update 25.10.2011 17:30:
cmsvergleich.at wurde kommentarlos vom Netz genommen, die restlichen Sprachversionen sind noch online.

Update 26.10.2011 23:00:
www.the-best-cms.com wurde ebenfalls gelöscht

Update 27.10.2011 10:00:

Email from Webnode, Oct 27 2011

„Please accept our sincere apologies for this unpleasant incident with two of our websites where part of the content was copied […]

We can assure you that once we learned of this issue, the websites containing the copied content were immediately blocked. The person who was responsible for the project will be fired today with immediate effect.“

My email back to Webnode

Dear Ms. K.,

Thank you for your email and your apologies.

But I don’t believe you are being serious at all. The fact that you have stolen my content, betrayed me as a partner and customer is one thing.

The other thing is that you were trying to fool basically all people who have, still are and would have accessed these fake review sites in the future. You don’t need to tell me that one single individual has had the idea of creating fake review websites in five languages with the intention of pushing them high in the search engines with questionable link building tactics.

And you know how I know that you are not serious about that? Just look at http://www.comparer-cms.com/le-meilleur-cms/ and  http://www.elmejorcms.es/comparativa-cms/ and http://www.migliorcms.com/migliori-cms/ which are still up and running, fooling visitors.

So you should really come up with something better than your „sincere apologies“.

Best regards,

Robert Brandl

Update 27.10.2011 10:54
Die restlichen Websites sind nun auch vom Netz. Schritt in die richtige Richtung.

Update 01.11.2011 11:30
Ich hatte heute einen Call mit Ondřej Kratěna, dem CTO von Webnode, dem die Sache sehr peinlich ist. Er war bis gestern im Urlaub und fand die offizielle E-Mail (siehe oben) die mir gesendet wurde auch nicht angemessen. Er selbst gesteht die Schuld für diesen Fehler ein und er arbeitet derzeit daran Prozesse aufzusetzen, die solch eine Katastrophe in Zukunft verhindern sollen.

Den Grund für diesen schwerwiegenden Fehler sieht er in dem schnellen Mitarbeiterwachstum und einer zu großen Autonomie der Marketing-Abteilung.  Ich glaube es ist nicht ganz so einfach gute Leute in Brünn zu finden, meine Ansprechpartner haben sich in den letzten zwei Jahren ständig verändert. Jedenfalls ist Webnode sehr darauf bedacht die Sache wieder gut zu machen und ich werde nun darüber nachdenken, was eine gute Lösung wäre.

Update 24.11.2011 10:06
Ich hatte mit Webnode vereinbart, dass als Wiedergutmachung eine Spende an eine gemeinnützige Organisation erfolgen soll. Allerdings hat sich Webnode trotz Erinnerungs-E-Mail seit über zwei Wochen nicht mehr gemeldet. Ich bleibe dran, denn für mich ist dieser Fall noch nicht abgeschlossen.

Update 24.11.2011 11:09
Jetzt habt sich Webnode endlich gemeldet, mein Ansprechpartner hatte wohl eine Grippe. Webnode wird $1000 USD an Vittana.org geben, eine Organisation, die Studenten aus Entwicklungsländern mit zinslosen Krediten unterstützt. So hat sich alles am Ende doch noch zum Guten gewendet 🙂

Update 07.12.2011
Wir haben nun eine Checkliste erstellt für alle denen ähnliches widerfahren ist.

Robert

Verfasst von Robert (190 posts)

Hallo, ich bin Robert Brandl und habe WebsiteToolTester gegründet. Falls Sie Fragen haben, hinterlassen Sie einfach einen Kommentar.

ebook

Fragen und Kommentare