1

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie ein kostenloses Upload-Formular für Ihre Webseite erstellen können, mit welchem Ihre Besucher einfach Dateien hochladen können.

Das Formular erstellen wir mit dem Online Formular-Baukasten Jotform. Im kostenlosen Tarif  begrenzt Jotform den Speicherplatz auf 100 MB, was für die meisten User wahrscheinlich erst einmal genug ist.

Um diese Grenze aufzuheben, können Sie zum Beispiel den Premium Tarif für $9.95 kaufen. Dort haben Sie dann zum Beispiel unbegrenzte Einträge und 10 GB Speicherplatz.

Nun aber zum Tutorial:

1. Als erstes gehen Sie zu JotForm.

2. Dort Klicken Sie auf „Form Templates“

JotForm - Form Template

3. Jetzt öffnet sich ein Fenster, in dem Sie ein Template auswählen können. Dort geben sie “Upload” ein und wählen das Template „Send us your Files!“ mit einem Klick auf „Use Template“ aus.

Select

4. Nun sehen Sie den Editor von Jotform. Hier können Sie zum Beispiel alle Texte verändern. Dies machen Sie, indem Sie direkt auf den Text klicken und diesen ändern.

JotForm - Editor

Des Weiteren können Sie die maximale Größe der Datei einstellen, die der Nutzer hochladen darf. Auch die zugelassene Endung der Datei können Sie festlegen (z.B. pdf, doc, docx, xls, txt, rtf, html, zip, mp3, mpg, flv, avi, jpg, jpeg, png, gif).

Klicken Sie hierzu auf das Zahnrad beim Button und wählen Sie “Show Properties”.Weitere Optionen

5. Um das Formular auf Ihre Seite einzubinden, müssen Sie den Quellcode kopieren. Dies machen Sie, indem Sie auf den Reiter “Setup & Embed” gehen, dort auf “Quellcode” klicken.

6. Geben Sie die E-Mail Adresse an, mit der Sie das Kontakt-Formular verbinden möchten.

7. Anschließend wählen Sie aus, wie Sie den Code einbinden möchten, z.B. als als “Embed”. Kopieren Sie ihn und fügen Ihn auf Ihre Seite ein.

Code einbinden

9. Wenn nun jemand eine Datei hochlädt, bekommen Sie seine E-Mail und können die Datei direkt runterladen.

Email by JotForm
Fertig!

 


Verwandter Content zum Thema

Der einfache Weg Web-Formulare und Umfragen zu erstellen – mit diesen 3 kostenlosen Tools

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben