1
Hosting CMS domain

 

Regelmäßig bekommen wir Anfragen wie:

“Ich habe meine Seite mit Jimdo Free erstellt und das war auch ganz einfach. Nun möchte ich die Seite zu meinem Hoster umziehen, weil ich schon eine Domain habe, aber wie geht das? War jetzt alles umsonst?”

oder

“Wenn ich mich für einen Wix.com Bezahltarif entscheide und später dann die Seite umziehen will, verliere ich dann alles?”

Die Varianten dieser Fragen sind vielfältig, weswegen wir die Zusammenhänge einsteigerfreundlich erklären wollen.

Der Hoster: hier wohnt die Webseite zur Miete

Jede Internetseite wird auf einem Server betrieben. Das ist nichts anderes als ein Computer, der von überall aus erreicht werden kann. Der Server wird von einem Webhoster (z.B. 1&1, Strato) bzw. einem Anbieter für Homepage-Baukasten betrieben.

In unserer Grafik 1 werden die Server z.B. von Jimdo, Weebly und Anbieter XY betrieben:

Hoster

Grafik 1

Das CMS: damit baut man den Internetauftritt

Damit man die Webseite ohne Programmierkenntnisse erstellen und verwalten kann, benötigt man ein Content Management System (CMS). Es gibt Hoster, die ausschließlich ein CMS auf ihren Servern anbieten (z.B. Jimdo oder Weebly), aber es gibt auch Hoster bei denen unterschiedliche CMS’ angeboten werden.

Auf dem Server von Hoster XY könnte z.B. Joomla und WordPress als CMS genutzt werden (siehe Grafik 2). Jedes CMS funktioniert auf seine eigene Weise, weswegen es nicht möglich ist, z.B. eine Jimdo-Webseite mit WordPress zu betreiben oder umgekehrt.

Hosting-CMS
Grafik 2

Hinweis: Ein Homepage-Baukasten ist übrigens nichts anderes als ein vereinfachtes CMS, das direkt fertig auf dem Server installiert ist.

Domain: so erreichen andere Leute die Website

Über die Domain können Besucher dann die Webseite erreichen, die beim Hoster auf dem Server liegt. Die Domain ist weder an Hoster noch an CMS gebunden und kann beliebig umgezogen bzw. weitergeleitet werden. Natürlich kann sie immer nur auf eine Webseite verweisen (siehe Grafik 3).

Hosting-CMS-Domain
Grafik 3

Schlussfolgerung

Was bedeutet das nun?

  1. Wenn man bereits eine Domain hat, kann man diese auch immer umziehen bzw. weiterleiten. Die Domain ist nicht an den Hoster gebunden. (Ausnahme: kostenlose Subdomains wie z.B. xyz.jimdo.com)
  2. Wer eine Webseite mit CMS X erstellt hat kann diese nicht ohne weiteres mit CMS Y im Nachhinein pflegen.
  3. Wer eine Seite bei Hoster X mit einem CMS erstellt, das auch Hoster Y anbietet, kann die komplette Seite übertragen.

Wir hoffen, wir konnten an diesem vereinfachten Beispiel die Zusammenhänge erklären. Bei Fragen hinterlassen sie am besten einfach einen Kommentar oder wenden Sie sich direkt an Ihren Domain- oder Hosting-Anbieter.

Fast hätten wir es vergessen, die Fragen vom Anfang zu beantworten.

Die Antwort auf die erste Frage:
Nein, die Seite wurde nicht umsonst angelegt. Um sie mit Jimdo nutzen zu können, müsste man nun also die Domain entweder zu Jimdo umziehen oder auf Jimdo weiterleiten. Dazu wird aber ein Bezahltarif benötigt. Jimdo Pro kostet $7.50 / Monat.

Die Antwort auf die zweite Frage:
Nein, die Domain kann umgezogen werden. Die Webseite müsste man aber neu erstellen, da diese nicht umgezogen werden kann. Schließlich kann eine Wix.com-Seite mit nur mit einem Wix.com-CMS betrieben werden.

Tipp: Wer noch mehr über die Website-Erstellung lernen möchte, kann sich gerne unser kostenloses eBook herunterladen („Der Homepage-Kurs für Einsteiger„).

 

Habt ihr alles verstanden, oder blieben noch Fragen offen? Falls ja, hinterlasst uns bitte einen Kommentar!

Photo Credit: © Trueffelpix – Fotolia.com

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben