1

EmailToolTester

Es gibt große Neuigkeiten, denn heute startet unsere neue Website namens EmailToolTester.com. Wie der Name bereits verrät, geht es dabei um Newsletter Tools. Genauso wie auf WebsiteToolTester testen wir ausschließlich Do It Yourself-Tools, die sich speziell für kleinere Unternehmen eignen.

Homepage-Baukästen und E-Mail Marketing Tools haben viel gemeinsam, denn auch einen Newsletter kann man per Baustein-Logik sehr einfach erstellen.

Zwar wird häufig gesagt, dass Newsletter heutzutage im Vergleich zu Facebook & Co. keine Relevanz mehr haben – diese Meinung teilen wir ganz und gar nicht. Möchte man seine Kontakte wirklich schnell erreichen und persönlich ansprechen, dann gibt es kaum eine bessere Möglichkeit als per E-Mail.

Nicht umsonst hat sich im englischsprachigen Raum der Spruch „the money is in the list“ etabliert. Newsletter-Abonnenten sind in der Regel wesentlich interessierter an einem Unternehmen und deswegen auch empfänglicher für Empfehlungen.

Wie immer möchten wir Ihnen dieses neue Thema einsteigergerecht vermitteln. Jeder, der bereits ein wenig Erfahrung mit der Erstellung von Webseiten hat, sollte keine Probleme haben, den Inhalten zum E-Mail Marketing zu folgen.

> Hier gehts zu EmailToolTester.com

WebsiteToolTester internationalisiert weiter (und findet den englischsprachigen Markt ein wenig schwierig…)

CreadoresGut, für die meisten Leser hier dürfte unsere neue spanischsprachige Seite creadores-paginasweb.com eher uninteressant sein. Aber vielleicht kann ich euch ja für ein paar Hintergründe interessieren:

Im November 2010 ging unsere englische Seite an den Start. Und das gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn die Konkurrenz um gute Google-Positionen ist dort extrem hart.

Aus diesem Grunde steigen die Besuchszahlen nur sehr langsam an. Außerdem fallen natürlich für jede Übersetzung Kosten an. Diese kann ich natürlich ein wenig senken indem ich selbst auf Englisch schreibe und nur noch gegenlesen lasse, aber trotzdem ist das ein großer Unterschied zur deutschen Seite.

Unsere Strategie sieht nun folgendermaßen aus: die englischsprachige Konkurrenz arbeitet im Grunde ausschließlich auf dem englischsprachigen Markt. Deswegen werde ich versuchen unsere englische Website „einzuzingeln“:

Sprachen

Was etwas verrückt klingt, stelle ich mir folgendermaßen vor:

  • Durch weniger starke Konkurrenz auf den nicht-englischsprachigen Märkten sollte es einfacher sein dort gute Suchmaschinenplatzierungen einzunehmen
  • Die Testberichte der Sprachversionen sind weniger ausführlich und eher statisch. Wer mehr wissen möchte, folgt dem Link auf den englischsprachigen Testbericht. Das hilft am Ende auch der englischen Seite bei ihrem Suchmaschinen-Ranking.

In den meisten Ländern ist es ja nach wie vor so, dass man erst einmal in seiner Landessprache anfängt zu suchen. Findet man nichts, geht es weiter auf Englisch – bevor das passiert möchte ich die Leute gerne bereits bei uns haben.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung der deutschen Website. Seit kurzer Zeit erreicht diese immer häufiger um die 1000 Seitenaufrufe bei 300+ Besuchern. Vor kurzem habe ich auch die Schwelle von 200 Google-Referrals an einem Tag überschritten. Alles sehr erfreulich.

Und seit es unser eBook für jede Newsletter Anmeldung als kostenloses Geschenk gibt, steigen die Abonnentenzahlen an – täglich 2-3 Leute begrüße ich momentan als Neuabonnenten.

Vielen Dank an die regelmäßigen Blog-Leser und alle die dieses Projekt unterstützen!

 


Verwandter Content zum Thema

3 große Updates: wir ändern unseren Namen, neuer Testbericht, Umfrage abgeschlossen

Start bei null – wie schnell wird eine komplett neue Seite im Web sichtbar?

Einrichten einer mehrsprachigen Website mit Webnode

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben