1

online shopDiese Serie soll Ihnen einen einfach nachvollziehbaren Schritt für Schritt Leitfaden an die Hand geben, mit dem Sie mit kleinem Budget einen professionellen Online-Shop aufbauen können. Hier finden Sie die Themenübersicht.

Diese Serie ist kein theoretisches Bla-Bla: meine Erfahrungen basieren auf der Erstellung eines echten Online Shops – LISICHKA ist ein neues Label für individuelle Handtaschen.

Wie fängt man also an?

Die wichtigsten Fragen zum Start

Was möchte man mit der Homepage bzw. dem Online-Shop erreichen?

Das ist die wichtigste Frage überhaupt. Wer exakt weiß, was er sich von seinem Internetauftritt erwartet und welche Ziele er damit verfolgt, der wird auch am ehesten erfolgreich damit sein. In unserem Falle sehen diese Ziele so aus:

Verkauf an Endkunden: Tatiana möchte Ihre Handtaschen sowohl über den Handel als auch direkt an den Endkunden verkaufen. Der Shop ist speziell für den Endkunden-Verkauf gedacht.

Präsentation des Produktangebotes: wann immer Tatiana mit potentiellen Großabnehmern Ihrer Handtaschen ins Gespräch kam, fiel sehr schnell die Frage nach Ihrer Homepage-Adresse. Die Leute wollten Ihr Portfolio ansehen.

Neukunden ansprechen: neue Kunden sollen auf die Marke Lisichka aufmerksam gemacht werden. Auf lange Sicht auch mit einer englischsprachigen Version der Website.

Aufbau einer Marke: für den Modebereich ist eine starke Marke essentiell. Aus diesem Grund muss der Onlineauftritt den Aufbau der Marke LISICHKA unterstützen.

Wie kann man diesen Online Shop technisch umsetzen?

In unserem Fall ist das Budget begrenzt. Als Existenzgründerin kann Tatiana keine riesigen Summen in Ihren Online-Auftritt investieren. Aber eine Sache ist klar: auf Professionalität können wir auf keinen Fall verzichten. Sowohl das Design wie auch die technische Funktionalität der Website müssen einwandfrei sein.

Erstellen eines Plans für die Umsetzung

Wir nehmen nun die geschäftlichen Anforderungen und sehen wie wir diese praktisch umsetzen können.

Anforderung Umsetzung
Verkauf von Produkten, Darstellung des Portfolios Website Content Management System (CMS) mit Online-Shop Modul bzw. reiner Online-Shop-Baukasten.
Ansprechen von Neukunden Suchmaschinenfreundliches CMS, regelmäßige Aktualisierung der Website für höhere Suchmaschinenrelevanz (Stichwort „SEO“)
Aufbau der Marke Individuelles Design muss möglich sein; ein Blog-Modul wird benötigt, um einen Dialog mit den Kunden aufzubauen und regelmäßig interessanten Content bieten – so fördern wir den Aufbau einer Beziehung zur Marke. Hier können Sie nachlesen, warum ein Blog dafür wichtig ist.
Lösung für kleines Budget Das Website Tool muss möglichst einfach zu bedienen sein, so dass Tatiana problemlos selbst Aktualisierungen durchführen kann. Des Weiteren darf zusätzlich zu den Gebühren für die Bezahlung keine Transaktionsgebühr des Shopsystems anfallen.
Englische Version der Website Die Lösung muss mehrere Sprachen unterstützen.

Das sind nun erst einmal die wesentlichen Anforderungen.

Im folgenden Teil 2 der Serie werden wir uns der Inhalts- und Strukturplanung zuwenden und somit noch detaillierter die Anforderungen mustern. Je konkreter wir wissen welche Art von Inhalten auf der Website präsentiert wird, desto leichter wird die Wahl für ein Tool sein (Teil 3).

Übrigens: die LISICHKA Taschen kann man auch heute schon auf der Facebook Fanseite bewundern…

Icon: Hongkiat.com


Verwandter Content zum Thema Online Shop

Online Shop Baukasten

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben