1

Homepages erstellen mit Website-BaukästenHeute wurde er endlich veröffentlicht, mein Gastartikel auf selbstaendig-im-netz.de zum Thema Website-Baukästen und wie gerade Selbständige davon profitieren können.

Es gab bislang schon einige sehr gute Kommentare, die besonders die eine Frage diskutierten: braucht man einen Webdesigner um eine professionelle Homepage zu erstellen oder geht es vielleicht auch ohne? Wie so oft ist die beste Antwort darauf „das kommt drauf an„. Wer ambitioniert und mit Leidenschaft an das Projekt „Website“ herangeht, wird auch mit einem Baukasten passable Ergebnisse erzielen.

Wer auf der anderen Seite eigentlich gar nicht viel mit der Online-Welt zu tun haben möchte, ist vielleicht doch besser beraten einen kompetenten Webdesigner auf das Thema anzusetzen. Ob dieser dann ein CMS oder einen Baukasten verwendet, bleibt zu entscheiden. Die Zeiten, in denen handcodierte Webseiten das Nonplusultra waren, scheinen jedenfalls gezählt.

Hier noch ein paar Kommentare zum Artikel, die mir besonders gut gefallen haben:

alles dabei, von durchweg positiv…

Ich bin davon überzeugt, dass diese Baukasten-Systeme erfolgreich sein werden, besonders für jene, die schnell und preiswert an ihr Ziel wollen und nicht über genügend Kenntnisse verfügen, um sich so eine Site (geschweige denn einen Shop) selbst basteln zu können. Man kann ja mal testen und wenn der Rubel rollt, dann könnte man ja immer noch in einen Designer investieren. 😉 (von: Autorin)

über philosophisch…

Die Baukästen (“gehostete CMS”) werden für Websites das, was Konfektionsware für Kleidung ist. Nicht jeder benötigt einen handgefertigten Maßanzug. Und inzwischen ist die Web-Konfektion so ausgereift, dass man das Ergebnis auch benutzen kann.

Auch wenn Webdesigner es nicht gerne hören, aber ihre Rolle wird sich wahrscheinlich genauso ändern, wie sich die Rolle des Schneiders geändert hat: “Langfristig blieben, neben Flickschneidern, relativ wenige Maßschneider übrig, die eine anspruchsvollere und zahlungskräftige Kundschaft bedienen.” (http://de.wikipedia.org/wiki/Konfektion) (von: Peter Müller)

bishin zu bissig amüsant…

Also sollte man sich sein Haus auch selber zusammenbauen, weil es günstiger ist und am Ende dem Baumarkt die Schuld geben, weil man mit den Steinen aus dem Sortiment keinen Kamin bauen kann?

Wer selber keine gute Seite erstellen kann, sollte bereit sein, dies auszulagern und zwar nicht an einen Kiddy-Baukastenanbieter, der hunderte Hello-Kitty-Fanpages hostet. (von: Claas)

alles dabei

Habe mir kurz mal die Webnode Demo angeschaut, klar es ist ein Baukasten-System, aber wie einfach beispielsweise die Lokalisierung von Webseiten geht, mit Baumstruktur und diesem ‘on-top-Word-Tool’ + Editor im Frontend ist gar nicht mal so verkehrt.

Auch wenn ich nicht alle aktuellen Standard-CMS Funktionalitäten im Detail kenne, muss ich sagen, dass ich mir so einen Editor auch bspw. in WordPress wünschen würde, was von der Lokalisierung, also Erstellung von mehrsprachigen Seiten, her nach wie vor hinterher hinkt, was Einfachheit angeht…. (von: Heiko)

Hier geht’s zu meinem Artikel (der allgemein sehr lesenswerten Seite) selbstaendig-im-netz.de

 

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben