1

bewertungDa der Hauptgarant für Website-Besucher bekanntermaßen Verlinkungen anderer Seiten sind, arbeite ich, wie auch viele andere Blogger laufend daran, diese Backlinks auszubauen.

Eine besonders interessante Möglichkeit dafür sind Gastartikel auf starken Blogs. Da ich inzwischen schon an die 10 Gastartikel in drei Sprachen veröffentlicht habe, weiß ich, dass die Resultate recht unterschiedlich ausfallen können.

Wenn man einen Gastartikel veröffentlicht, rechnet man vor allem mit drei Dingen:

  • Besucher, die über den Artikel auf die eigene Website gelangen
  • Ein besseres Ranking bei Google durch den/die Backlinks
  • Eventuell auch die Stärkung der eigenen Positionierung als Experte

Doch wie kann man wirksam analysieren, ob die Verlinkung auch den gewünschen Erfolg bringen wird? Die folgenden Punkte prüfe ich selbst, um mir ein Bild von einer Website oder einem Blog zu verschaffen.

Checkliste für die Bewertung einer Websites

Passt die Seite zu meinem Thema?

Relevanz: Trivial, aber dennoch der wichtigste Punkt. Passt das Thema nicht, so bringt eine Verlinkung von dieser Seite auch nicht so viel.

Glaubwürdigkeit / Reputation

Relevanz: eine Seite mit zweifelhaftem Ruf, wird Ihre eigene Reputation noch ihr Google Ranking unbedingt positiv beeinflussen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, besuchen Sie die Seite mehrmals und bilden Sie sich nach und nach Ihre Meinung darüber.

Google PageRank

pagerankKurzer Hintergrund: dieser bemisst sich von 0-10. Während 10 nur Websites wie Google und Facebook bekommen, haben „normale“ Websites irgendeinen Wert zwischen 0 und 4. Der PageRank bemisst sich anhand der Verlinkungen, die eine Website bekommt. Je besser die Links, desto höher der PagerRank.

Relevanz: ist zwar erheblich unwichtiger geworden als er einmal war, aber dennoch spricht ein PageRank von über 4 auch heute noch eine klare Sprache. Allerdings wird er nur noch sehr selten aktualisiert und teilweise verhält er sich auch etwas willkürlich.

Tipp: mit dem kostenlosen Firefox Plugin Search Status hat man den PageRank immer im Blick.

Alexa Ranking

alexaKurzer Hintergrund: Alexa ist eine Bestenliste der meistbesuchten Websites. 1 ist hier der beste Wert, „ungerankt“ zu sein, ist am schlechtesten.

Relevanz: bei guten (< 100.000) bis sehr guten Werten (< 40.000) kann man davon ausgehen, dass tatsächlich sehr viel Traffic auf den Seiten landet. Bei Werten von über 500.000 ist es eher unwahrscheinlich, dass sich viele Besucher auf den Seiten verirren. WebsiteToolTester liegt z.B. derzeit bei ca. 98.000 und erhält täglich 400 Besucher bei 1000 Seitenaufrufen.

Das Problem: nur wer die Alexa Toolbar verwendet, kann das Ranking beeinflussen. Aus diesem Grund sind auch immer Websites, die die Themen SEO, Online Marketing oder Website-Tools 🙂 behandeln, weit vorne.

Tipp: Alexa Sparky ist ein Firefox-Plugin (siehe Screenshot), mit dem man den Alexa-Wert direkt in der unteren Leiste angezeigt bekommt. Besonders gut ist die zeitliche Entwicklung, die man direkt angezeigt bekommt. Wenn ein Blogger komplett aufgehört hat zu schreiben, kann man es meistens direkt am abfallenden Graphen erkennen.

Twitter Follower

twitter countRelevanz: lassen Sie sich nicht blenden von 1000en von Twitter-Followern. Das ist nichts wert, wenn der Account ebenso vielen oder noch mehr Leuten zurückfolgt. Sehen Sie sich auch die Listung an: wer häufig gelistet wird, wird auch gehört.

Facebook Fans

Relevanz: Die Anzahl an Facebook Fans sagt im Grunde ebenfalls wenig aus – zu einfach ist es inzwischen Fans zu kaufen. Sehen Sie sich lieber die Aktivität auf der jeweiligen Facebook-Seite an. Wird viel kommentiert und geliked oder wirkt die Seite trotz hunderter Fans wie ausgestorben?

Zahl der RSS Leser

rssRelevanz: Ein Blogger, der die Zahl seiner RSS-Abonnenten veröffentlicht , hat normalerweise mehr als 100 regelmäßige Leser. Diese Statistik wird normalerweise über den Dienst Feedburner ausgegeben – auch wenn eine Fälschung scheinbar auch möglich ist, würde ich nicht davon ausgehen. Im Normalfalle sind RSS Abonnenten recht loyale Leser.

Zahl der Kommentare, Tweets und Likes

Relevanz: es gibt Blogs, die scheinbar eine große Leserschaft haben, die aber fast keine Kommentare, Re-Tweets oder Likes erhalten. Das deutet auf eine nicht sehr ausgeprägte bzw. emotionale Leser-Beziehung hin. In einem solchen Fall kann man davon ausgehen, dass ein Gastartikel keinen sonderlich großen „Impact“ haben wird.

Design und Bauchgefühl

designRelevanz: wenn eine Seite grottig aussieht und man kein gutes Gefühl dabei hat, ist es wahrscheinlich keine gute Idee, auf der Seite einen Gastartikel zu veröffentlichen.

Weitere Bewertungsmöglichkeit

mozbarDie mozBar liefert aktuellere Zahlen als Google. Darunter Page Authority, Domain Authority und mozRank, der ein wenig Ähnlichkeit mit dem PageRank hat. Ich habe selbst erst angefangen diese Toolbar zu nutzen, deswegen kann ich noch nicht so viel dazu sagen.
Hier gibt es weitere Infos und das Browser-Plugin (da es den Firefox sehr langsam macht, würde ich es eher auf Chrome benutzen).

Fazit

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich auf jeden Fall mal einen kurzen Blick hinter die Fassade einer Website zu werfen. So können Sie Ihre Energie auf solche Blogs konzentrieren, welche die Mühe auch wirklich wert sind.

Ihre Kommentare und Feedback

Zurück nach oben