Eigene Homepage erstellen –
5 typische Fragen mit Antworten

eigene homepage

Eine eigene Homepage zu erstellen ist vermutlich viel einfacher als Sie vielleicht denken: das Ziel dieses Artikels ist es Ihnen einen praktischen Leitfaden an die Hand zu geben, mit dem Sie Ihre eigene Homepage planen, professionell gestalten und veröffentlichen können.

Denn im Internet präsent zu sein ist heutzutage für Firmen und Freiberufler keine Option mehr sondern eine Pflichtveranstaltung. Neben einer ansprechenden Website gehört dazu natürlich auch eine eigene Domain, wie z.B. .de oder .com.

Legen wir gleich los mit der ersten Frage:

1. Brauche ich technische Kenntnisse, um eine ansprechende Homepage zu gestalten?

Das kommt ein wenig darauf an, wie tief Sie in die Thematik einsteigen möchten. Der gründliche Weg besteht darin von Grund auf HTML und CSS zu lernen – also die Programmiersprache, auf der praktisch alle Internetseiten basieren. Eine beliebte Anlaufstelle dafür ist beispielsweise SELFHTML. Auch wenn das ein sehr löblicher Weg, ist es heutzutage für eine einfache Homepage auf keinen Fall mehr nötig.

Wer sich mit diesen Techniken nicht in der Tiefe auseinandersetzen möchte, kann mithilfe der sogennanten Homepage-Baukästen sehr professionelle Resultate erzielen.

2. Was kostet eine Homepage, wenn ich Sie selbst erstelle?

Pricing HomepageZeit. Für einen Neuling dauert es sicher eine Weile sich in das Thema Website-Erstellung einzuarbeiten. Dafür kann man sich sehr wertvolle Kenntnisse aneignen, von denen man immer wieder in seinem Leben profitieren wird – schließlich ist man so Herr im eigenen Homepage-Haus. Es ist viel Wert, wenn man Änderungen ohne Umwege selbst einbauen kann.

Ansonsten ist die Homepage “Marke Eigenbau” preislich eher günstig: eine eigene Domain mit etwas Speicherplatz (Webspace) bekommt man bereits für 1-5 Euro pro Monat. Auch Homepage-Baukasten Tools sind mit Kosten von 5-15 Euro im Monat kostenmäßig sehr überschaubar – dort ist neben dem Webspace meistens auch gleich die Domain inklusive.

Empfehlenswert ist natürlich auch hier Profis ans Werk zu lassen: ein guter Grafiker sowie ein Texter sorgen für höchstmögliche Professionalität. Dienstleister & Preise findet man z.B. auf Twago oder Upwork. Dort kann man auch Projekte ausschreiben und sich Angebote unterbreiten lassen. Unbedingt: die Bewertungen der Dienstleister prüfen!

3. Mir wurde gesagt Baukasten-Systeme taugen nichts – ist das wahr?

Jimdo example pagesDie erste Generation der Webseiten-Baukästen war tatsächlich weder funktional sonderlich ausgereift, noch hatten sie schöne Designs zu bieten.

Das hat sich inzwischen allerdings komplett geändert: für kleine bis mittelgroße Projekte sind Homepage-Baukästen eine sehr attraktive Alternative geworden.

Für jeden Einsatzzweck gibt es inzwischen einen eigenen Baukasten: Während 1&1 beispielsweise Vorlagen für verschiedenste Branchen anbietet, ist Jimdo ein günstiges Allround-Tool mit Blog, tollen Fotogalerien und Online Shop-Funktion. Wix.com konzentriert sich insbesondere auf die Bedürfnisse von Fotografen, Künstlern und anderen kreativen Berufsgruppen.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, bieten wir eine ausführliche Übersicht von Homepage-Baukasten Anbietern. Wir testen diese speziell nach Einsteiger-Gesichtspunkten. Auch eine Übersicht der Vor- und Nachteile der Fertiglösungen finden Sie dort.

Sie wählen einfach aus einer umfangreichen Bibliothek von Designvorlagen aus und passen dann Texte und Bilder so an, bis genau die Website entsteht, die Sie sich gewünscht haben. Moderne Webseiten-Baukästen bieten selbst mobil-optimierte Vorlagen sowie mobile Apps zur Bearbeitung an.

Im folgenden Video sehen Sie wie ein Homepage-Baukasten funktioniert:

Falls Sie merken, dass ein Homepage-Baukasten für Ihr Projekt nicht ausreicht, gibt es auch die Möglichkeit WordPress zu nutzen. Damit lassen sich wesentlich komplexere Websites umsetzen, man muss aber auch mehr Zeit investieren. Unsere WordPress-Einführung finden Sie hier.

Sie haben bereits eine Domain gekauft und möchten diese weiternutzen? Gar kein Problem, die Domain können Sie entweder zum Homepage-Baukasten mitnehmen oder Sie lassen Sie beim aktuellen Domain-Registrar und stellen Sie dann auf Ihren Baukasten-Anbieter um. Der Support des Baukastenanbieters hilft Ihnen dabei.

4. Wie plane ich meine Website?

  • Am Anfang sollten Sie alle Inhalte, die Sie auf der Homepage haben möchten, zu Papier bringen. Vergessen Sie erst mal die Technik. Für die Ideensammlung bietet sich die Mindmapping Technik an:

mindmap eigene homepage

Beim Mind Mapping notieren Sie Ihre Gedanken nicht wie üblich hinter- oder untereinander. Im Zentrum befinden sich die Haupt-Navigationspunkte der Website. In deren Verästelungen sind die Unterpunkte. Durch diese freie Struktur der Mindmap ist es einfacher neue Verbindungen und Strukturen zu finden.

  • Sehen Sie sich andere Websites an, die sie gut finden (inhaltlich wie auch gestalterisch). Schreiben Sie auf, was Ihnen dort gefällt und was nicht. Für Unternehmen gilt es natürlich auch sich den Wettbewerb anzusehen – aber nicht nur! So bekommen Sie eine bessere Idee davon, wie Ihre spätere Seite aussehen kann.

5. Welche Elemente findet man auf allen professionelle Websites?

Pixabay photos

Ganz weit oben in der Liste steht für Firmen sicherlich das Logo und die Bildauswahl (günstige, aber dennoch gute Bildquellen finden Sie in unseren kostenlosen Resourcen). Die Textqualität hatte ich ja bereits weiter oben angesprochen.

Bezüglich des Aussehens einer Website ist es hilfreich, wenn man ein Grundverständnis für Gestaltung mitbringt. Man muss natürlich kein ausgebildeter Designer sein, aber man sollte erkennen, wieso einem ein Homepage-Design besser gefällt als ein anderes. Gute Helfer sind dabei Freunde, die einem eine zweite Meinung bieten.

Um Grafiken sinnvoll in eine Homepage einzubauen, sollte man den Unterschied zwischen den unterschiedlichen Grafikdateiformaten kennen (.jpg,.gif, und .png).
Auch ein Grafikprogramm sollte man verfügbar haben: der Mercedes unter den Tools ist sicher Adobes Photoshop – allerdings gibt es dafür auch zahlreiche kostenlose Alternativen, die hier ganz gut besprochen werden. Wer hohe Ambitionen hat, sollte sich mit Gimp beschäftigen, Einsteiger hingegen bekommen die Grundfunktionen einfach und ohne viel Firlefanz auch bei Sumopaint oder Canva.

Ein paar weitere Tipps:

  • Kontaktformulare anstelle von E-Mail Adressen nutzen. Der Einbau von Kontaktformularen bei den Baukästen eine Sache von wenigen Klicks.
  • Für lokale Geschäfte: ergänzen Sie eine Anfahrtsbeschreibung auf Ihrer Kontaktseite.
  • Über uns-Seite: Teilen Sie Ihren Besuchern mit wer hinter der Website steht und präsentieren Sie sich mit Fotos. Je persönlicher Sie wirken, desto eher bauen die Besucher Vertrauen zu Ihrer Firma auf.
  • Pflichtelemente sind bei geschäftlichen Websites das Impressum, was bei Online-Shops noch um die AGBs sowie den Hinweisen zum Widerrufsrecht ergänzt werden muss (mehr dazu hier).

Kostenloses eBook mit vertiefenden Informationen

ebook-website-erstellen120-pngDieser Artikel war nur ein kleiner Teil von dem, was Sie in unserer kostenlosen Anleitung “Homepage-Erstellung für absolute Beginner” finden (PDF Format). Bis zum heutigen Tage hat es bereits mehr als 5.000 Leuten bei der Erstellung ihrer Homepage geholfen.

Auszug aus den Inhalten:

  • Die wichtigsten Gründe für eine geschäftliche Homepage
  • Was genau ist ein Baukastensystem und welche Anbieter gibt es?
  • Wie plant man eine Website richtig?
  • Auswahl eines geeigneten Homepage-Tools
  • Wie man in kürzester Zeit selbst eine professionelle Homepage erstellt
  • Checkliste: was vor, während und nach der Veröffentlichung zu tun ist

Falls Sie noch Fragen haben, hinterlassen Sie bitte einfach einen Kommentar!

Tipp: Unser eBook

small business website ebookFür einen schnellen Einstieg empfehlen wir Ihnen unser beliebtes eBook “Homepage-Erstellung für absolute Beginner”. Auf 32 Seiten zeigen wir Ihnen wie Sie Ihre Homepage planen, professionell erstellen und bekannt machen. Und das Beste: Sie können es jetzt kostenlos herunterladen.

Fragen?

reviewer

Hallo, ich bin Robert Brandl und habe WebsiteToolTester gegründet. Falls Sie Fragen haben, hinterlassen Sie einfach einen Kommentar.

Fragen und Kommentare

  • Zam Zamek

    Guten Tag, kannich mit auf 700 kb begrenzetem upload eine Website mit 8 Rubriken und rund 50 Bildern erstellen?
    Dank und Gruss
    Z.Zamek