Eigene Künstler-Homepage erstellen

Unser Leitfaden hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihres Künstler-Portfolios.

Als Künstler möchten Sie sich angemessen im Netz präsentieren – Ihre Seite ist ein Aushängeschild der Qualität Ihrer Arbeit. Sie sollte also auf keinen Fall wie eine x-beliebige aussehen. Es muss aber auch mit einem moderaten Budget umsetzbar sein.

Ansonsten möchten Sie z.B. Ihre Bilder, Videos und Musik ins Künstler-Portfolio packen. Durch Verlinkung Ihrer Social Media Accounts (Instagram, Facebook oder auch YouTube) wird es für Ihre Besucher ein Leichtes sein, Ihnen in Ihrem künstlerischen Schaffen zu folgen.

Sofern Sie direkt über die eigene Seite Ihre Arbeiten verkaufen möchten, benötigen Sie auch die Möglichkeit der Einbindung eines Online-Shops.

So könnten Ihre Anforderungen aussehen:

  • sehr einfache Bedienung
  • kleine Homepage (ca. 5 – 20 Seiten)
  • Fotogalerien, Einbau von Video und Audio
  • Blog-Funktion
  • Social Media Integration (z.B. Pinterest/ Instagram-Integration)
  • Domain und E-Mail Account inklusive
  • Designvariationen (clean bis ausgefallen)
  • Hersteller-Support
  • Kostenrahmen: 5 – 12 Euro monatlich
  • optional: Online-Shop-Funktion


Das ist nicht nötig:

  • Mitgliederseite mit Login-Funktionalität und verschiedenen Zugriffsstufen für  verschiedene Kundengruppen
  • Verwaltung von hunderten Einzelseiten
  • Voller Zugriff auf den Code

Unsere Empfehlungen

Der schnelle und einfache Einstieg mit überschaubaren Kosten: ein Homepage-Baukasten. Unter allen Anbietern, die wir getestet haben, heben sich folgende besonders für Artisten hervor: Wix, Weebly und Jimdo. Alle drei genannten Lösungen können Sie völlig kostenlos, und solange Sie wollen, testen.

Wix LogoWix: Viele künstlerische Homepages entstehen mit Wix.com. Das liegt wohl auch daran, dass der Editor bereits mit vielen modernen Designs ausgestattet ist. Anpassungen können mit der Maus pixelgenau vorgenommen werden. Die Anpassung der Bildergalerien sucht ihresgleichen. Wix bietet hier eine gewaltige Bandbreite an Funktionen – so sind z.B. selbst Videohintergründe und Text-Animationen kein Problem.

Es gibt auch die Möglichkeit einen Online-Shop zu integrieren. Dieser eignet sich aber nur für Waren mit Versand (und nicht für digitale Produkte). Für Musik-Künstler gibt es die App Wix Music, mit der sich MP3s verkaufen lassen. Genauere Infos finden Sie in unserem Band-Artikel.

Beispieldesigns


VorteileNachteile
Sehr viele moderne DesignsDesigns können zwar angepasst, aber nicht einfach komplett gewechselt werden
Gute Erweiterungsmöglichkeit durch App-MarketMobile Webseite muss teilweise manuell angepasst werden
Pixelgenaue Anordnung von Elementen möglich

Mehr Details zu Wix finden Sie im ausführlichen Testbericht.

Weebly für kleine FirmenWeebly: Zwar bietet Weebly bei weitem nicht so viele Designs wie Wix an, aber jedes Design kann individuell angepasst werden. Die Rasterstruktur ermöglicht hierbei ein sehr cleanes Layout. Auch interessant ist der eigene Video- und MP3-Player. Damit können Sie Inhalte exklusiv auf Weebly hosten und sind nicht auf YouTube und andere Streaming-Dienste angewiesen. Anders als Wix kann der Shop sogar mit digitalen Downloads und Service-Leistungen umgehen. Der Verkauf von Ebooks ist somit kein Problem.

Beispieldesigns


VorteileNachteile
Designs sind sehr sauber strukturiertDesigns können nicht pixelgenau erstellt werden (nur über HTML-Code)
Vielseitiger Online-ShopEine richtige Rückgängig-Funktion fehlt im Website-Editor
Video- und MP3 Player inbegriffen

Mehr Details zu Weebly finden Sie im ausführlichen Testbericht.

Jimdo LogoJimdo: Die Designs und Funktionen sind hier zwar wesentlich limitierter für Künstler, aber gerade der günstige Preis von 5 EUR/ Monat für Jimdo Pro dürfte für viele eine echte Alternative sein. Jimdos Blog und Community helfen einem dabei, das Optimum aus der eigenen Seite herauszuholen. Der Shop ist ähnlich wie der von Wix und eignet sich dazu physische Waren zu verkaufen.

Beispieldesigns


VorteileNachteile
Günstiger Gesamtpreis, der sowohl die Domain wie auch den E-Mail Account beinhaltet.Shop nur für Versandwaren geeignet (keine digitalen Produkte)
Starke Community für Ideen und GestaltungKein App-Market für die leichte Einbindung neuer Funktionen
Guter Support mit ausführlicher Hilfedatenbank.

Mehr Details zu Jimdo finden Sie im ausführlichen Testbericht.

Einen Jimdo Erfahrungsbericht aus Sicht einer Fotografin finden Sie hier.

WordPress für FirmenwebseiteWordPress.org: Alternativ zu den Homepage-Baukästen gäbe es auch noch WordPress. Es gibt zwar unendlich viele Themes, die richtig gut aussehen, aber man muss auch sagen, dass die Anpassung wesentlich schwieriger ist. Wen das nicht abschreckt, der kann sich mal auf Themeforest umsehen. Mit Hilfe von Plugins können Sie so gut wie alles umsetzen: Social Communities, User-Ratings, Online-Shops etc.

Beispieldesigns


VorteileNachteile
Alles kann angepasst werdenHohes technisches Know-How notwendig
Erweiterbar um viele FunktionenKein offizieller Support
Hosting relativ günstig

Mehr Details zu WordPress finden Sie in unserem Einsteiger-Guide

Fazit

Als kreativer Mensch können Sie mit den vorgestellten Lösungen problemlos Ihre eigene Web-Präsenz erschaffen. Die intuitive Bedienung der Homepage-Baukästen wurde für Einsteiger konzipiert, so dass Sie ohne viel technischem Know-How Ihre Ideen umsetzen können.

Da Sie weder eine Agentur, noch einen Web-Entwickler benötigen, können Sie bares Geld sparen. Probieren Sie es einfach aus, indem Sie mit der kostenlosen Version des jeweiligen Anbieters starten. Bei Fragen steht Ihnen der Support zur Verfügung. Scheuen Sie nicht davor ihn vorher mal zu testen.

Obwohl WordPress wesentlich anspruchsvoller ist, benötigen Sie im Grunde auch hier keine Programmierkenntnisse. Professionelle Themes bieten viele Möglichkeiten, Anpassungen mit einem Mausklick vorzunehmen. Es bleibt Ihnen aber nicht erspart, alles selbst aufzusetzen und natürlich zu aktualisieren, denn WordPress wird fortlaufend weiterentwickelt. Das kostet leider viel Zeit. Bei Homepage-Baukästen wie Wix, Jimdo und Weebly geschieht das alles automatisch im Hintergrund.

Falls Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Andere Website Typen

Künstlerische Homepage

Tipp: Kostenloses Ebook!

Homepage Anleitung für Absolute BeginnerUnser Ebook „Homepage-Anleitung für Absolute Beginner“ zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Webseite gleich von Beginn an richtig planen und umsetzen – natürlich gratis!

Fragen?

reviewer

Hallo, ich bin Robert Brandl und habe WebsiteToolTester gegründet. Falls Sie Fragen haben, hinterlassen Sie einfach einen Kommentar.

Fragen und Kommentare