Erstelle eine Restaurant-Webseite (mit Biss)

Eigene Restaurant-Webseite erstellen

Zubereitung: für Einsteiger und Fortgeschrittene

Leckeres Essen muss nicht kompliziert sein. Mit den richtigen Zutaten kann mit ein paar Handgriffen eine aufregende Kreation entstehen, die nicht nur schmeckt, sondern auch ein echter Augenschmaus ist. Genau so ist es auch mit der Erstellung einer Webseite für das eigene Restaurant.

Natürlich soll es schnell gehen und, wenn möglich, kostengünstig sein, denn wer ein Restaurant betreibt, hat in aller Regel viel zu tun. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen deshalb, wie Sie in kurzer Zeit mit einem knappen Budget eine einladende Restaurant-Homepage erstellen können.

Zutaten:

  • Moderne Designvorlagen
  • Speisekarten-Vorlagen
  • Reservierungsmöglichkeit
  • Online-Bestellung von Gerichten
  • Kontaktformular
  • Bildergalerie
  • Videoeinbindung
  • Meinungen und Bewertungen
  • Google Maps
  • Local SEO
  • Online Business Card (Google My Business)
  • Apps für Verzeichnisse (Yelp, Foursquare, TripAdvisor, Urbanspoon, Gelbe Seiten,…)
  • Marketing: E-Mail / Newsletter, Social Media (FB, Twitter, Instagram, Snapchat)
  • Blog

Schritt 1: Den richtigen Anbieter finden

Alle Homepage-Baukästen, die wir getestet haben, haben eins gemeinsam: man benötigt keine Programmierkenntnisse, um eine Webseite erstellen zu können. Diese einfache Bedienung “erkauft” man sich mit etwas weniger Flexibilität gegenüber größeren Website-Systemen wie WordPress. Einen Webseiten-Baukasten können Sie in der Regel innerhalb weniger Tage verstehen. Für WordPress müssten Sie eher ein paar Wochen Lernzeit einplanen. Aus diesem Grunde konzentrieren wir uns in diesem Artikel auf Baukastensysteme.

Tipp: Wer es trotzdem mit WordPress probieren möchte, sollte sich unseren WordPress-Spezial-Artikel durchlesen. Dort gibt es nähere Infos zu Vor- und Nachteilen, sowie Tipps für günstiges Hosting und ansprechende Design-Vorlagen.

Unter den Homepage-Baukästen setzt sich vor allen ein Anbieter von der Konkurrenz ab: Wix. Warum gerade dieser Anbieter? Während man bei Jimdo, Weebly und 1&1 zwar passende Designs für die Gastronomie bekommt, wurde bei Wix noch weitergedacht. Die Website-App “Wix Restaurants” erlaubt es Ihnen mit wenigen Klicks eine Speisekarte zu erstellen und sogar einen Online-Bestellservice in der Premiumvariante anzubieten. Preislich startet man hier bei ca. 8 EUR monatlich. Wix können Sie aber erst einmal in Ruhe unverbindlich und kostenlos ausprobieren.

Für kleinere Budgets bietet sich als Alternative auch Jimdo an (ab 5 EUR mtl.). Die Auswahl der Gastro-Designs ist zwar bei weitem nicht so umfangreich wie bei Wix, aber insgesamt ist auch Jimdo ein rundes Paket.

Die nächsten Schritte erklären wir am Beispiel von Wix.

Schritt 2: Designvorlage wählen

Wix bietet eine Vielzahl von Restaurant-Designs an. Hier können Sie nicht viel verkehrt machen, denn alle Templates bieten die gleichen Standards. Jedes Design ist für Handys und Tablets geeignet und kann flexibel angepasst werden. Wählen Sie einfach eins aus, das Ihren Vorstellungen entspricht und bei dem Sie so wenig wie möglich anpassen müssen. Hier finden Sie ein paar Webseiten-Beispiele von echten Restaurants.

 

Schritt 3: Inhalte einfügen

Falls Sie der Editor mit seiner Funktionsvielfalt erschlagen sollte, gehen Sie systematisch vor. Verheddern Sie sich nicht in Schriftarten oder Farben. Die sind bereits von Profis sauber aufgesetzt und aufeinander abgestimmt worden.

Konzentrieren Sie sich auf die Kernelemente Ihrer Webseite. Ersetzen Sie wichtige Konktakt-Angaben wie Öffnungszeiten, Anschrift und fügen Sie am besten eine interaktive Wegbeschreibung per Google Maps ein. Erzählen Sie etwas über Ihr Restaurant und das Team. Was macht Ihr Restaurant besonders? Gibt es z.B. Gerichte für Veganer oder bieten Sie ein besonderes Tagesmenü an?

Haben Sie eigene Bilder, die Sie verwenden möchten? Die Platzhalterbilder sollten Sie auf jeden Fall austauschen, so dass Sie der Website Ihren eigenen Stil aufdrücken. Im Bildarchiv von Wix gibt es zudem eine große Auswahl von professionellen Fotos. Aber: nichts geht über eigene Bilder, am besten geschossen von einem Profi!

Das Gleiche gilt natürlich für Videos. Wix erlaubt es Videos als Hintergrund einzubinden oder per YouTube-Video abzuspielen.

Wenn Sie ein Kontaktformular zur Reservierung anbieten wollen, sorgen Sie dafür, dass der Gast eine Reservierungsbestätigung bekommt. Der Gast soll nicht vor verschlossenen Türen oder wegen Überfüllung weiterziehen müssen. Außerdem kann Ihnen das eine schlechte Bewertung einhandeln.

Laden Sie sich unsere Checkliste herunter.

Checkliste-Restaurant Website

Unsere Liste wird Ihnen dabei helfen nichts zu vergessen, bevor Sie mit der Seite live gehen.

 

Schritt 4: SEO Basics für Restaurants

Um neue Gäste zu erreichen, die Ihr Restaurant noch nicht kennen, ist es wichtig, dass Sie in Suchmaschinen gefunden werden. Das Schlagwort hier ist Local SEO. Vereinfacht gesagt, optimieren Sie Ihren Internetauftritt für eine lokale Suchanfrage. Gehen Sie zunächst in die SEO-Einstellungen jeder Seite und passen Sie den Titel und die Beschreibung an. Im Titel der Startseite sollte auf jeden Fall die Ausrichtung Ihres Restaurants (z.B. Italiener, Schnitzelwirt, Steakhaus) auftauchen und die jeweilige Stadt. Eben das, wonach potentielle Gäste googeln.

Ein Muss ist die Listung bei “Google – My Business”. Falls Ihr Restaurant hier nicht bereits in der Google Suche erscheint, teilen Sie es Google über Ihren “My Business”-Account mit. Dort können Sie dann wichtige Infos wie Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt noch mal hinterlegen.

Machen Sie Ihre Webseite ebenso in wichtigen Verzeichnissen wie Yelp, Foursquare, TripAdvisor, Urbanspoon, Yellow Pages, etc. bekannt. Hierzu müssen Sie sich dort direkt anmelden. Hinterlegen Sie hier auch auch die URL Ihrer Website. Je mehr Websites auf Ihren Internetauftritt verlinken, desto wichtiger schätzt Google sie ein. Teilen Sie viele relevante Infos mit.

Leider nur auf auf Englisch, aber der SEO-Blog Yoast bietet einen fantastischen Artikel zum Thema “Restaurant SEO” an. Hier finden Sie viele weitere nützliche Tipps, die Ihre Webseite bereichern werden.

Schauen Sie auch unbedingt in den Wix-App Market. Er bietet u.a. eine Bewertungs-App von Yelp an. Damit können Sie echtes und vor allem unabhänges Feedback von Gästen auf Ihrer Seite einbinden.

 

Schritt 5: Spread the word

Verbinden Sie Ihre Seite mit den sozialen Netzwerken auf denen Sie vertreten sind. Dazu klicken Sie auf die Social-Media Icons und fügen Ihre Adresse hinzu. Vergessen Sie nicht auch typische Plattformen wie TripAdvisor und Yelp einzubinden. Gutes Feedback auf diesen Seiten kann dazu beitragen, dass sich Gäste für Ihr Restaurant entscheiden.

Was sich natürlich auch anbietet, ist bei Snapchat, Instagramm aktiv zu werden, da diese Kanäle sehr visuell ausgerichtet sind. Leckeres Essen, gute Stimmung oder interessante Einrichtung können wichtige Anreize für einen Besuch setzen.

Setzen Sie einen Newsletter mit der integrierten Email Software Wix ShoutOut auf und überraschen Sie Ihre Gäste mit Preisnachlässen oder besonderen Aktionen. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Erlaubnis haben, Ihre Kontakte anzuschreiben.

Ein Blog kann Ihre Seite bereichern, aber ist auch nur mit größerem Aufwand zu stemmen, wenn er qualitativ zur Webseite beitragen soll. Interessante Artikel schreiben sich leider nicht von alleine. Falls Sie nicht die nötigen Ressourcen hierfür haben, konzentrieren Sie sich lieber auf die vorher genannten Schritte.

Experimentieren Sie herum, um herauszufinden, was am besten für Sie funktioniert.

 

Zusammenfassung

Eine erfolgreiche Webseite ist leider kein Selbstläufer. Obwohl Wix es Ihnen relativ einfach macht, werden Sie eine gewisse Zeit investieren müssen. Der Aufwand lohnt sich aber, denn mit einer eigenen Restaurant-Seite, steigern Sie Ihre Reichweite um ein Vielfaches. Gerade dann, wenn Sie nicht viele Stammgäste haben und immer ausgebucht sind, ist das ein Plus.

Eine Webseite kann natürlich keine gute Küche und fantastischen Service ersetzen, aber dazu beitragen, neue Gäste für sich zu gewinnen. Fragen Sie deshalb regelmäßig, was Ihre Gäste sagen. Reagieren Sie darauf, indem Sie Ihre Online-Maßnahmen verfeinern.

Auch wenn Sie mal eine schlechte Kritik bekommen sollten, schauen Sie sich an, woran es lag. Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich, aber Kritik kann dazu beitragen, z.B. den Service zu verbessern oder ein Gericht anzupassen. Sehen Sie das als Chance! Keiner empfiehlt ein schlechtes Restaurant weiter, aber in der Online-Welt haben Sie immerhin die Möglichkeit, angemessen zu reagieren.

Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns vielleicht auch mal bei Ihnen zu speisen.

Kostenlose Restaurant-Seite mit Wix erstellen.

Bon Appetit!

Restaurant Webseite erstellen

In unserem Testbericht erfahren Sie mehr:
Falls Sie noch weitere Fragen zu Wix haben, werden Sie auch in unserem Hauptestbericht fündig.

Fragen?

reviewer

Hi! Mein Name ist Armin Pinggera. Wenn Sie Fragen und Anregungen zu diesem Artikel haben, dann schreiben Sie uns einfach einen Kommentar. Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Fragen und Kommentare