1
jimdo domain und email

In diesem Tutorial möchte ich Ihnen zeigen, wie man eine Jimdo Homepage anlegt und welche Möglichkeiten es gibt, eine eigene Domain zu bekommen und wie man E-Mail Postfächer für seine Domain einrichtet.

Das Tutorial handelt übrigens vom (klassischen) Jimdo Creator. Infos zu Jimdo Dolphin findest du in diesen Hilfeseiten.

1. Möglichkeit: die kostenlose Homepage

Am schnellsten geht die Anmeldung über den Button rechts oben auf der Jimdo Startseite:

jimdo anmeldung
Anmeldung über die Jimdo Startseite

Danach registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und einem frei gewählten Passwort:

jimdo anmeldung2
Jimdo Anmeldebildschirm

Im nächsten Schritt wählen Sie die Art der Website und suchen sich ein passendes Design aus. Bevor Sie die Website veröffentlichen können, brauchen Sie aber noch eine Adresse. Im kostenlosen Tarif bekommen Sie eine Subdomain, die folgenden Aufbau hat: ihrname.jimdofree.com.

Das Gratis-Paket können Sie auch jederzeit in einen Bezahltarif umwandeln, um eine eigene Domain und E-Mail Postfächer zu nutzen. Sie brauchen hierbei keine Angst haben, dass bei der Umstellung irgendwelche Texte oder Bilder verloren gehen.

 

2. Möglichkeit: Website mit Bezahltarif und eigener Domain

Sie wissen schon welche Domain Sie mit Ihrer Jimdo-Homepage nutzen möchten? Wunderbar! In diesem Fall gehen Sie einfach auf das Eingabefeld oben auf der Startseite zum Jimdo Domain Check:

jimdo domain
Jimdo Domain Check

Dort tragen Sie nun die gewünschte Domain ein. Jimdo prüft dann sofort, ob die Domain noch verfügbar ist.

jimdo domain2
Domain registrieren

Falls Ihre Domain bereits registriert ist, dann haben Sie die Möglichkeit, die Domain zu Jimdo mitzunehmen. Das geht aber natürlich nur, wenn diese Ihnen selbst gehört. Für einen Domainumzug benötigen Sie im Nachgang immer einen Auth(orisations)-Code, den Sie nur bekommen, wenn Sie selbst der Inhaber sind.

jimdo domain umziehen
Bestehende Domain zu Jimdo umziehen

In diesem Falle wird die Domain von Jimdo verwaltet. Domain-Kosten bei Jimdo:

1. Jahr kostenlos
2. Jahr und Folgejahre 20€ / Jahr

Weitere Infos zu den Tarifen von Jimdo gibt es hier.

 

3. Möglichkeit: Externe Domain mit Jimdo Website nutzen.

Normalerweise ist es einfacher alles bei Jimdo zu lassen, denn so ist die Domain im 1. Jahr kostenlos und man hat es nur mit einer Firma zu tun, wenn man einmal kündigen möchte.

In bestimmten Fällen kann es aber besser sein, die Domain extern zu verwalten:

  • Ihre gewünschte Domainendung wird nicht von Jimdo angeboten (hier eine Liste aller von Jimdo angebotenen Domainendungen).
  • Sie möchten auf lange Sicht Kosten sparen: zwar ist die Domain bei Jimdo im 1. Jahr kostenlos, im 2. Jahr kostet sie dann aber ganze 20€. Exotischere Domains sind sogar noch teurer. Zum Vergleich: Netcup nimmt für .de Domains gerade mal 5€ im Jahr!
  • Sie möchten Ihre bereits bestehenden E-Mail Postfächer nicht verlieren oder brauchen sehr viele E-Mail Adressen (mehr zum Thema E-Mail weiter unten).
  • Für Profis: Sie möchten flexibel sein und vollen Zugriff auf alle Domaineinstellungen haben (DNS, Subdomains etc.).

Wie nutzt man eine externe Domain mit Jimdo?

Dafür muss der Domain-Anbieter Änderungen bei den Nameserver-Einstellungen der Domain vornehmen. Das wird hier erklärt und klingt auf den ersten Blick komplizierter als es wirklich ist. Man kann diese Einstellungen nämlich bequem vom Domain-Anbieter durchführen lassen, dazu schreiben Sie einfach den dortigen Support an und schicken diesen Link mit.

 

Jimdo und E-Mail Postfächer: wie funktioniert das?


Option 1: alles über Jimdo laufen lassen

Über die Domain Ihrer Jimdo Pro, Business oder Shop-Website können Sie auch E-Mail Postfächer nutzen.

Wie schon bei der Domain ist die bequemste Option alles bei Jimdo zu lassen. Pro Jahr werden für einen E-Mail Account 12€ fällig. Es gibt auch ein Paket mit 10 E-Mail Adressen für 60€ jährlich. Falls Sie also mehr als 5 E-mail Adressen benötigen, könnte sich das schon für Sie lohnen.

Die E-Mail Lösung von Jimdo sieht folgendermaßen aus:

jimdo webmail
Jimdo Webmail

Natürlich können Sie auch Ihr eigenes E-Mail Programm (Outlook, Apple Mail etc.) per IMAP oder SMTP benutzen.

Bestehende E-Mails können Sie mit Hilfe des E-Mail Umzugsdienst (9,99 € pro E-Mail Postfach) mitnehmen.

Option 2: externes Postfach nutzen und Kosten sparen

Falls Sie mehr als ein Postfach benötigen, kann das Jimdo Angebot schnell ins Geld gehen. Um externe E-Mail Postfächer zu nutzen, müssen Sie auch die Domain extern hosten. Hier wäre unsere Empfehlung Domainfactory, wo Sie beliebig viele E-Mail Adressen einrichten können.

Domain wie auch das E-Mail Paket kosten bei Domainfactory jeweils ca.12€ im Jahr. Ab dem zweiten E-Mail Postfach würde es sich also schon lohnen Domainfactory zu nutzen.

df
Domainfactory MyMail Angebot

Ansonsten kann man über Jimdo auch G Suite buchen, den E-Mail Dienst von Google. Dieser ist mit 5€/Monat pro Postfach zwar nicht gerade günstig, dafür aber sehr professionell.

Fazit

Ich hoffe, dieses Tutorial hat Ihnen ein wenig weitergeholfen. Für Einsteiger ist die Domain-Einrichtung häufig ein wenig verwirrend. Wie immer wird aber nicht so heiß gegessen wie gekocht: sowohl der Jimdo Support wie auch ggfs. der Support des externen Domain-Anbieters helfen gerne weiter. Da das dort tagtäglich gemacht wird, ist es wirklich keine große Sache.

Und natürlich können Sie uns auch gerne einen Kommentar hinterlassen, falls Sie noch Fragen haben.

Kommentare

Zurück nach oben