1
Squarespace
Squarespace

Squarespace’ Website ist ein Kunststück für brillantes Webdesign. Doch ist das auch mit diesem Homepage-Baukasten möglich? Wir wollen es herausfinden.

Squarespace 7 ist ein völlig neues Produkt. Zu den auffälligsten Veränderungen zur Vorgängerversion gehören die neue Bedienoberfläche und responsiven Designvorlagen.

Der neue Homepage-Baukasten wurde vor allem für kreative Köpfe konzipiert. Er eignet besonders für Portfolioseiten. Der Editor kann inzwischen auch auf Deutsch genutzt werden, jedoch ist der Support aktuell noch größtenteils auf Englisch verfügbar. Über den Online Shop können neben den gängigen Versand-Produkten auch digitale Güter verkauft werden. Zu beachten ist allerdings, dass der Shop für den US-amerikanischen Markt konzipiert ist und nicht unbedingt EU-Vorschriften berücksichtigt.

Während unserer Testphase ist uns aufgefallen, dass vor allem Neulinge mit der Bedienoberfläche Schwierigkeiten haben, wohingegen Fortgeschrittene sich recht schnell zurecht finden dürften.

In der Personal-Ausführung kostet Squarespace $12 pro Monat. Dort fehlen einige Premium Website-Elemente sowie der Online Shop. Wer sich für Business entscheidet, darf zusätzlich einen Shop anlegen mit ein paar Zusatzfunktionen. Möchte man den Online Shop ohne Transkations-Gebühren nutzen, muss man auf die eCommerce-Variante für $26 bzw. $40 zurückgreifen.

Alle Tarife beinhalten eine Domain, sofern man sich für einen 1-Jahresvertrag entscheidet. E-Mail Account gibt es nur über G Suite für (nicht ganz günstige) 40€ pro Jahr für jede E-Mail Adresse.

Find our detailed Squarespace 7 review here: http://www.websitetooltester.com/en/reviews/squarespace-review/ In this video we show you version 7, the most re... Squarespace Review: Solid Website Builder or Just Hype? 2014-12-02 https://img.youtube.com/vi/ZGnhokBSuV0/hqdefault.jpg

Screenshots

Squarespace Preise

$12

Personal

Einstiegslösung ohne Online-Shop.

$18

Business

Online-Shop enthalten, aber mit 3% Transaktionsgebühr.

$26

Online Store (Basic)

Verkauf ohne Transaktionsgebühren.

$40

Online Store (Advanced)

Alle E-Commerce-Optionen enthalten.

Preis pro Monat für einen Jahresvertrag; Domain inklusive. Nur neue Domains können über Squarespace registriert werden; bestehende müssen über den Domain-Anbieter weitergeleitet werden.

Vor- und Nachteile von Squarespace

Templates und Designs

Blogging Funktion

Editor ist relativ kompliziert

Erhebliche SEO Defizite

Bewertung im Detail

Kriterium Bewertung Kommentare

Einfachheit

Die Menüs sind gewöhnungsbedürftig und manches ist komplizierter als nötig. Wir hatten das Gefühl, dass man bei Squarespace immer ein paar Klick mehr benötigt um die gleichen Dinge zu erreichen wie bei anderen Anbietern.

Auswahl und Flexibilität der Designvorlagen (Templates)

Die Designvorlagen sind stylisch und können sehr einfach angepasst werden. Es könnten etwas mehr sein, dafür sind aber alle Vorlagen auch prima für mobile Endgeräte geeignet.

Werbefrei

Ja

Logisch, da es keine Gratisaccounts gibt.

Sprachen

Der Editor unterstützt beliebige Sprachen und ist auf Deutsch verfügbar. Leider gibt es keinen guten Weg mehrsprachige Websites zu erstellen. Dafür ist z.B. 1&1 oder Webnode viel besser geeignet.

Funktionen

Eigene Domain (z.B. .de oder .com)

Ja

Jahres- und Halbjahresverträge beinhalten eine Domain mit der Endung .com, .net, .org, .biz oder .info. Leider keine .de, .at oder .ch Domains verfügar. Wer bereits eine Domain hat, kann diese aber zu Squarespace weiterleiten.

Tiefe der Navigation

Ein Sub-Level unterhalb der Hauptnavigation ist möglich (als Drop-Down). Darüber hinaus kann man flexibel die seitlichen Container befüllen. Die Verwaltung der Navigation ist leider ein Geduldsspiel.

Widgets (kleine Tools mit Extrafunktionen)

Neben Video- und Fotowidgets (Youtube und Instagram) sind vor allem die Social Widgets sehr gelungen. Leider gibt es keinen App Store für externe Anwendungen

Geld verdienen

Ja

z.B. durch Google Adsense oder sonstige Banner-Werbung.

eCommerce

Gut durchdachter Online Shop: Inventar, Coupons, Versandfunktionen können flexibel angepasst werden. Von Vorteil ist Möglichkeit sowohl physische wie auch digitale Produkte verkaufen zu können. Achtung: als US-Unternehmen, respektiert Squarespace nicht zwangsläufig EU-Normen. In unserem ausführlichen Testbericht auf Englisch erfahren Sie mehr.

Suchmaschinen-Optimierung (SEO)

Leider gibt es einige ernsthafte Limitierungen beim Thema SEO. Auf Blog- und Produktseiten nimmt Squarespace immer die Blog-Überschrift bzw. den Produktnamen als Seitentitel. Zudem muss man einen allgemeinen Seitentitel festlegen, der dann auf jeder Seite erscheint. Das Schlimmste sind bestimmte Templates, die die Überschrift des Bannerbereichs als SEO-Titel und -Beschreibung verwenden (siehe Beispiel). Schlimmer geht es kaum. Bessere Alternativen gibt es hier.

Blog

Sehr interessante Funktionen: vom Trackback, RSS über Ping bis hin zur Kommentar-Verwaltung alles drin. Disqus-Integration ist auch dabei. Ganz nett ist auch die Möglichkeit seinen Podcast über Squarespace zu hosten.

Besucherstatistik

Die eigene Seitenanalyse gibt viel her. Auch eine mobile App für die Statistik ist verfügbar. Zudem ist Google Analytics integrierbar.

Kontaktformular

Ja

Eigene Formulare mit individuellen Feldern können erstellt werden.

Passwortschutz

Ja

Es können die komplette Seite bzw. einzelne Seiten mit einem Passwort geschützt werden. Mehr Infos hier.

Newsletter Versand

Ja

Möglich über externe Anbieter – siehe hier.

Eigener HTML Code

Ja

So können beliebig Widgets und sonstige Tools verwendet werden.

Speicherplatz

Unbegrenzt

Speicher und Bandbreite in allen Tarifen unbegrenzt.

Backup und Wiederherstellung

Nein

Leider nicht verfügbar. Squarespace empfiehlt allen ernstes die Website per Copy & Paste in ein Google Dokument zu kopieren.

Support

Ja FAQ

Ja Chat

Ja Email

Nein Telefon

Der Support war in unseren Test nicht immer der Schnellste. Dafür ist die englische Support Datenbank sehr umfangreich und enthält viele Videos.

Spaß-Faktor

Ein sehr schön designeter Homepage-Baukasten, der meistens Spaß macht (solange man kein Problem mit englischem Support hat).

Gesamtbewertung

3.3/5

Squarespace bietet einige tolle Funktionen. Im Vergleich mit anderen Tools allerdings überteuert. Zudem nur eingeschränkter deutschsprachiger Support. Die Schwächen im Punkto SEO überraschen.

Unser Fazit

Dass es Squarespace nun auch auf Deutsch gibt, ist durchaus eine Bereicherung. Vor allem für Fotografen und Designer, die ihr Portfolio elegant präsentieren möchten. Allerdings sollte man sich nicht zu sehr von den schicken Werbebotschaften blenden lassen.

Der Editor ist sehr minimalistisch aufgebaut und benötigt eine ordentliche Dosis Trial & Error um damit zurecht zu kommen. Die Icons der Elemente sind leider auch nicht immer ganz selbsterklärend. Glücklicherweise ist die Support-Datenbank sehr gut bestückt, wenn momentan nur teilweise auf Deutsch.

Alle Jahrestarife enthalten eine Domain, nur leider sind deutschsprachige Domains wie .de, .at, oder .ch dort nicht verfügbar. Angesichts der ziemlich hohen Preise, die erst ab $12/Monat losgehen, müssen wir leider unseren Daumen senken. Mit Wix und Jimdo gibt es wesentlich bessere Alternativen für kleineres Geld.

Squarespace-Alternativen ansehen

Beispiel-Webseiten

Squarespace Alternativen

FAQ

Gibt es bei Squarespace auch E-Mail Accounts?

Nein, diese muss man woanders aufsetzen. Squarespace empfiehlt dafür G Suite von Google. Ansonsten kann man aber auch einen Hoster wie z.B. Domainfactory dafür nutzen.

Über Robert Brandl

robert brandl

Hallo, ich bin der Gründer von WebsiteToolTester. Falls Sie Fragen haben, hinterlassen Sie einfach einen Kommentar. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Aktualisierungen des Testberichts

18.09.2018 – Squarespace auf deutsch erhältlich. Komplettes Update des Testberichts.
04.05.2015 – Der „Personal“-Tarif hat kein Speicher- und Transfervolumenlimit mehr.
20.09.2013 – Grundlegendes Testbericht-Update zur Version 6
05.04.2011 – Ein aktueller Squarespace Testbericht steht auf unserer englischsprachigen Website bereit. Eine deutschsprachige Squarespace-Alternative stellt übrigens WebBuilder dar.
12.10.2010 – Dieser Test wird nicht mehr weiter aktualisiert, da Squarespace nicht mehr optimal in unser Test-Portfolio passt. Wir möchten dafür andere Homepage-Baukästen aufnehmen, die günstiger sind und sich einfacher bedienen lassen.
06.09.2010 – Meta-Descriptions können jetzt auch individuell vergeben werden.
26.04.2010 – Unsere allgemeine Überprüfung der SEO-Fähigkeiten ergab, dass Squarespace die Meta-Description automatisch generiert, weswegen sie manchmal auf vielen Unterseiten gleich ist. Suchmaschinensuchergebnisse enthalten oft diese Beschreibung und sind deshalb wichtig. Squarespace begründet das damit, dass sich angeblich keine Suchmaschine mehr für die Meta-Tags interessiert und man sich als Website-Betreiber lieber voll und ganz auf das Schreiben von gutem Content konzentrieren soll. Hier berichtet eine Bloggerin über das Thema Squarespace und SEO.
06.03.2010 – Squarespace ist inzwischen der einzige Baukasten unter unseren 3 Empfehlungen, der kein eCommerce Modul bietet. Gleichzeitig ist Squarespace durch den gestiegenen Dollarkurs auch nicht mehr so preiswert, wie es noch beim ersten Test war. Zudem ist uns aufgefallen, dass die Sprache doch eine große Rolle bei der Wahl eines Anbieters spielt – Squarespace hat leider nicht vor in absehbarer Zeit eine deutsche Version bereit zu stellen. All diese Gründe führen dazu, dass wir einen Stern abziehen – neue Bewertung: 4 Sterne. Wir empfehlen das Tool aber weiterhin in der Kategorie „Premium Tool“.

Kommentare

Zurück nach oben