Weebly im Test: Erfahrungen mit dem „Free & Easy Tool“

Websites machen wie die Großen – komplett ohne Programmierkenntnisse: das verspricht Weebly. Wir haben uns das Tool  für Sie genauer angesehen.

Weebly ist ein sehr aufgeräumtes Tool, bei dem man wirklich schnell durchblickt. Über die Menüleiste am linken Rand erhält man schnellen Zugriff auf die Grundfunktionen. Klicken und ziehen reicht, um neue Textabschnitte, Bildergalerien oder Formulare in seine Weebly-Seite einzubauen.

In den USA ist Weebly eines der beliebtesten Tools, mit bereits mehr als 40 Millionen erstellten Websites. Erfreulicherweise hat man inzwischen den Wert der deutschen Nutzer erkannt und bietet nun auch Support auf Deutsch an. Ähnlich einfach wie der Editor ist übrigens auch die Tarifstruktur: der Grundtarif ist kostenlos und enthält einen Werbelink in der Fußzeile.

Weiter geht’s mit dem Starter-Tarif, der monatlich 7€ kostet. Da man die Fußzeile vollständig bearbeiten kann, lässt sich auch der Werbebutton entfernen. Im Pro-Tarif gibt es darüber hinaus noch Zusatzfunktionen wie die Header-Diashow oder eine Suchfunktion für die Website. Der Business und Performance Tarif richtet sich an User, die einen Online-Shop eröffnen wollen.

Fürs erste Jahr ist die Domain inklusive, danach fallen 18€ pro Jahr an. In jedem Falle bietet sich zunächst ein Test des kostenlosen Tarifs an. Aber nun sehen wir uns erst mal an was bei Weebly unter der Haube steckt:

Einblicke in den Homepage-Baukasten

info Hier können Sie Weebly direkt testen (öffnet in neuem Fenster)

Die Weebly Bewertung im Einzelnen

Kriterium Bewertung Kommentar
Einfachheit
So soll es sein: Weebly ist ein Tool bei dem man so gut wie keine Einarbeitungszeit benötigt.
Auswahl und Flexibilität der Designvorlagen (Templates)
Alle Designs wirken sehr stylisch und modern und sind “responsive” (optimiert für Smartphones und Tablets). Zudem ist es möglich, animierte Video- und Bildhintergründe hinzuzufügen. Ein weiterer Pluspunkt sind Weeblys Seiten-Vorlagen, beispielsweise für Portfolio-, Kontakt- oder Über uns-Seiten. Anpassungen der Templates im Quellcode sind ebenfalls möglich.
Werbefrei ja In allen Bezahltarifen (Starter, Pro und Business); der kostenlose Tarif blendet eine Fußzeile mit dem Weebly-Logo ein.
Sprachen
Deutsche Sprachversion verfügbar, allerdings sind nicht immer alle Texte komplett auf deutsch übersetzt. Eine spezielle Funktion für die Erstellung mehrsprachiger Websites gibt es allerdings nicht. Vorsicht bei Zeichensätzen wie Russisch oder Chinesisch - diese unterstützt Weebly nicht vollständig.
Eigene Domain (z.B. .de oder .com) ja Im ersten Jahr ist eine kostenlose Domain dabei. Danach kostet sie ca. 18€ im Jahr. Neben .com gibt es auch .de und .eu Domains. Eine bestehende Domain von einem anderen Anbieter können Sie auch auf Weebly umleiten. Hier gibt es eine Anleitung.
Tiefe der Navigation
Unbegrenzte Navigationsebenen. Ein Ausklapper-Menü (Dropdown) wird der Navigation automatisch hinzugefügt.
Widgets (kleine Tools mit Extrafunktionen)
Bildergalerien, Video- und Musikplayer und mehr sind direkt im Editor enthalten. Weitere nützliche Anwendungen wie z.B. (Tabellen, Kalender, etc.) können über den Weebly App-Store eingebunden werden.
Geld verdienen ja Z.B. durch Google Adsense oder sonstige Banner-Werbung.
eCommerce
Weebly bietet einen Online Shop mit einer Vielzahl an Funktionen. Für den Einsatz in Deutschand müssen aber ein paar manuelle Anpassungen vorgenommen werden. Mehr Infos gibt es hier.
Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
Title-, Meta-Tags und -Description seitenindividuell editierbar. Ebenso können Alt-Texte für Bilder vergeben werden. Die URL-Zeile heißt immer so wie der jeweilige Menüpunkt.
Blog
Alle wichtigen Grundfunktionen enthalten und sehr suchmaschinenfreundlich. Blogbeiträge können terminiert werden. Es können auch alternative Kommentarsysteme wie Disqus und Facebook verwendet werden. Einzig ein Blog mit mehreren Autoren ist leider nicht möglich.
Besucherstatistik
Ein einfaches Statistik-Tool steht in der kostenlosen Version zur Verfügung. Weitere Statistik-Infos werden mit einem Upgrade freigeschaltet. Alternativ kann aber immer Google Analytics eingebunden werden.
Kontaktformular ja Mit einem Klick kann man umfangreiche Kontaktseiten mit Formular und Google Maps erstellen. Die Anpassung ist sehr leicht.
Passwortschutz ja Ab Pro Tarif. Der Passwortschutz kann entweder für die komplette Website oder für ausgewählte Seiten eingerichtet werden. Zusätzlich gibt es auch einen Mitgliederbereich über den Sie bestimmte Inhalte exklusiv mit Mitgliedern teilen können. In Pro können Sie bis 100 Mitglieder einladen, in Business gibt es kein Limit und Ihre Website-Besucher können sich über ein Formular anmelden. Laut Weebly gibt es auch Zukunftspläne für Bezahlmöglichkeiten.
Newsletter Versand ja Mit dem Weebly-eigenen Promote Tool lassen sich sehr einfach Newsletter versenden. Für den Einsatz innerhalb der EU ist aber zu beachten, dass hier kein Doppel-Opt-In verwendet wird, was rechtlich zu empfehlen wäre. Weitere Infos zu Anbietern für den deutschsprachigen Markt gibt es auf EmailToolTester.
eigener HTML Code ja Code kann per HTML-Element eingebettet werden.
Speicherplatz Unbegrenzt In der kostenlosen Einstiegsversion gibt es ein 500 MB-Limit. Einzelne Dateien können im kostenlosen Tarif maximal 10 MB groß sein, im Pro-Tarif maximal 250 MB. Ansonsten gibt es keinerlei Limitierung! Auch nicht auf die Bandbreite.
Backup und Wiederherstellung ja Es ist möglich eine ZIP-Datei der Website als Backup herunterzuladen. Leider gibt es keine Möglichkeit diese automatisiert wiederherzustellen.
Support ja Deutscher Support: E-Mail, Hilfe-Center. Telefon-Support ist nur auf Englisch verfügbar.
Spaß-Faktor
Der Editor ist einer der schnellsten, das Tool ist einfach zu bedienen. Weebly macht Freude.
Gesamtbewertung
4.5/5
Kaum ein anderer Homepage-Baukasten lässt sich so einfach bedienen wie Weebly. Insgeamt ein rundes Produkt, das sich nur wenige Schwächen erlaubt. Bei Unklarheiten gibt es deutschen Support.

Fazit

Wir folgen Weebly nun schon seit vielen Jahren. Anfangs war Weebly nur ein Homepage-Baukasten wie die meisten anderen. Aber das hat sich geändert: wir haben es hier mit einem klasse Tool zu tun. Weebly ist schlicht, aufgeräumt und einfach zu bedienen. Und genau das ist es, wonach viele Menschen suchen, die bewusst ohne Programmierkenntnisse selbst ihren Internetauftritt gestalten möchten.

Die Designs sind einer der größten Vorteile von Weebly. Sie sehen auf allen Geräten automatisch gut aus und können mit den sehr praktischen Seiten-Vorlagen perfekt auf die eigenen Wünsche angepasst werden.

Ein weiteres Highlight ist das App Center: dort finden Sie viele Zusatzanwendungen (z.B. ein Forum oder Live Chat), die Sie Ihrer Website mit wenigen Klicks hinzufügen können..

Per iPad– und Android App können Sie Ihre Website auch vollständig unterwegs editieren.

Nach so viel Lob gibt es leider auch kleinere Wehrmutstropfen. Domain und Email können zwar hinzugefügt werden, kosten aber extra. Auch was Weebly’s Online-Shop betrifft, muss dieser an einigen Stellen manuell angepasst werden, um keine rechtlichen Probleme zu bekommen. Wer eine ähnlich einfache eCommerce-Lösung sucht, sollte sich auch mal Jimdo ansehen. Hier ist Domain und Email außerdem inbegriffen.

> Hier können Sie Weebly.com kostenlos ausprobieren

Weebly Beispiel-Websites

Weebly Alternativen

Häufige Fragen zu Weebly

Gibt es eigene E-Mail Accounts über Weebly?

Weebly bietet E-Mail Accounts über G Suite von Google an. Das ist eine sehr professioneller Weg, kostet allerdings $45 im Jahr pro Nutzer. Für viele Nutzer wird das nicht die perfekte Lösung sein, da es relativ teuer ist. Ein alternativer Weg wäre es die Domain bei einem externen Anbieter zu registrieren (z.B. Domainfactory, Strato oder 1&1), diese mit der Weebly Website zu verknüpfen und die E-Mail Accounts dann dort aufzusetzen. Eine andere Lösung könnte auch Jimdo oder Webnode sein – dort sind in allen Bezahltarifen E-Mail Adressen enthalten.

 weebly-google-apps

Kann ich wirklich den kostenlosen Tarif von Weebly nutzen und meine bestehende Domain kostenlos verknüpfen?

Nein, das geht inzwischen leider nicht mehr. Nun ist mindestens ein Starter Tarif dazu notwendig.

Gibt es deutschen Support bei Weebly?

Ja, seit Ende 2015 gibt es auch ein deutsches Supportcenter in Berlin.

Kann man Weebly Starter, Pro oder Business kostenlos testen?

Nein, leider nicht. Wir raten die kostenlose Version ausgiebig zu testen. Wer sich für einen Bezahltarif entscheidet, hat eine 30-Tage Geld-zurück Garantie.

Welchen Browser sollte ich verwenden?

Generell läuft der Weebly-Editor in jedem gängigen Web Browser. Nach unseren Erfahrungen funktioniert er aber am besten in Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Wie kann ich einen Weebly Bezahltarif kündigen?

Nach Vertragsabschluss bietet Weebly eine „30 Tage Geld zurück“-Garantie (Email an support@weebly.com schreiben). Sollte Weebly keinen Geldeingang feststellen, wird Ihr Account auf Weebly Free umgestellt. Hierbei gehen dann Funktionen und Infos aus dem Bezahltarif auf Ihrer Webseite verloren (z.B. Weebly Video Player).

Aktualisierungen des Testberichts

27.10.2016 – Neues Testbericht-Video
26.09.2016
– Weebly 4 Update
11.03.2016
– Kostenlose Weebly Seiten werden nicht mehr indiziert. Update: diese Änderung wurde aufgrund unseres Feedbacks zum Glück rückgängig gemacht.
01.03.2016
– Ergänzung des neuen Promote Newsletter Tools
05.02.2016
– Weebly’s Online-Shop wurde überarbeitet.
16.11.2015
– Neue Weebly Version „Carbon“ getestet
09.11.2015
– Weebly gab die Eröffnung einer europäischen Zentrale in Berlin bekannt und berechnet nun auch Preise in Euro.
07.08.2015 
– Neue Preise
12.03.2015 – Weebly hat eine neue Android App herausgebracht
26.11.2014
– Update im Punkto Blog und Membership-Funktionalität
17.02.2014
– Google Apps Integration für E-Mail Accounts (siehe FAQ)
11.02.2014
– Ergänzung beim Punkt „Sprachen“
04.01.2014
– Wer Google Adsense verwendet, erhält ab sofort 100% der Einnahmen (das wurde auch Zeit).
12.11.2013
– Einschätzung des neuen Online Shops ergänzt.
28.10.2013
Live Chat mit Weebly-Support ab sofort verfügbar.
09.10.2013
– Leider kann man nun Domains, die man nicht über Weebly gekauft hat nicht mehr mit kostenlosen Weebly-Websites verknüpfen.
13.06.2013  Aktualisiertes Testbericht-Video zum neuen Weebly-Editor
02.05.2013 – Neues Design des Editors & Preiserhöhung: Starter kostet jetzt $4 (vorher $3,29) und Pro $8 (vorher $6,63)
13.03.2013 – Infos zum Passwortschutz ergänzt
08.02.2013 – Neue Preise, neuer Starter-Tarif
18.12.2012 – Neue Features: Suchfunktion, Banner-Diashows, editierbare Fußzeile und mehr. Am 7. Januar 2013 steigen die Preise, wer vorher upgradet, kann sich den alten Preis sichern. (Englisch).
24.07.2012 – Korrektur von 5 auf 4,5 Sterne aufgrund der fehlenden deutschsprachigen Support-Möglichkeiten.
03.05.2012 – zahlreiche Neuerungen: es gibt jetzt eine iPhone App, ein Button-Widget und mehr Flexibilität verschiedene Seitenstrukturen abzubilden
21.07.2011 – mobile Websites getestet
30.03.2011 – allgemeines Update
12.01.2011 – allgemeines Update – dieses mal kein erneuter Support-Test
02.12.2010 – Video ergänzt
22.11.2010 – Hinweis bei Punkt eCommerce ergänzt

Stand: 03 Jan 2017 | Robert Brandl

Ihre Fragen:

 
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar! Hier können Sie Fragen zu dem von uns bewerteten Produkt stellen. Wir behalten uns das Recht vor Kommentare zu löschen, die rein werblich sind oder bei denen sich der Schreiber im Ton vergriffen hat.
Ebook

Möchten Sie Ihre eigene Homepage erstellen?

In diesem eBook zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie durchstarten. Ohne Programmierkenntnisse.
  1. Webseite richtig planen
  2. Wie Sie die Homepage selbst erstellen
  3. Checkliste für die Veröffentlichung
  4. 100% gratis, kein Spam, keine versteckten Kosten
  5. Bereits über 8.000 Downloads!
Direkt herunterladen